Tourismus – ein entscheidendes Thema für Gäste und Bevölkerung

Der Tourismus in Österreich ist wirtschaftlich gesehen ein Schlüsselsektor, der stetig wächst, sowie eine der wichtigsten Haupteinnahmequellen. Ein Motiv dafür ist die zentrale Lage Österreichs innerhalb von Europa und aufgrund der gut ausgebauten Infrastruktur auch unproblematisch zu erreichen. Darüber hinaus locken einerseits die unzähligen Museen, Kulturdenkmäler und altertümlichen Städte die Besucher aus dem Ausland an und andererseits die bezaubernde Gebirgs- und Seenlandschaft. Insbesondere der westliche Teil Österreichs, sprich Vorarlberg, Tirol und Salzburg, ist für den Skitourismus bekannt. Doch auch im Sommer genießen zahlreiche Touristen unter anderem das Bergsteigen und Wandern am Arlberg.

Das Angebot rund um das Wandern am Arlberg ist sehr breitgefächert, denn es reicht von gemütlichen Familienwanderungen über Themenwanderungen bis hin zu anspruchsvollen Gipfelwanderungen, die nicht zu unterschätzen sind. Entlang der zahlreichen Wanderwege laden immer wieder Hütten und Almen zum Verweilen und Krafttanken bei hausgemachten Spezialitäten ein.

Ein gutes Beispiel für ein Hotel, das sich mehr und mehr auf den Sommertourismus spezialisiert, ist ein Hotel in Lech. Seit August 2010 bietet dieses Hotel in Lech seinen Gästen eine besondere Attraktion, eine Führung zu den ‚Horizon Fields‘. Dieses Kunstprojekt ist die größte Landschaftsinstallation in Österreich und zeigt auf über 150 Quadratkilometer verteilt 100 Männer aus massivem Gusseisen. Das Projekt wurde von dem britischen Künstler Antony Gormley in den Bergen Vorarlbergs realisiert und bildet eine horizontale Linie auf 2039 Metern über dem Meeresspiegel. Im Mittelpunkt dieses Kunstwerkes steht der Mensch in der Natur und seine Beziehung zur Umwelt.

wandern 1 Tourismus – ein entscheidendes Thema für Gäste und Bevölkerung

Der Tourismus in Österreich lohnt sich aber nicht nur für die Gäste, sondern auch für die ortsansässige Bevölkerung und die lokale Wirtschaft. Denn durch den Ausbau der Tourismussparte steigt nicht nur die Zahl der Hotels, sondern auch die Zahl der Arbeitsplätze und erspart somit zahlreichen Arbeitnehmern das Pendeln in eine größere Stadt. Des Weiteren wird die Entwicklung der Infrastruktur positiv beeinflusst, da die Touristen Komfort gewohnt sind, auf den sie im Urlaub auch nicht verzichten möchten.